navbar

Wer ist Gwyddyn?


Aus der Kurzvorstellung bei der Gilde Celeb Rana:
Jäger, der gern mit seinem geliebten Pet tagelang allein durch die Wildnis zieht und deshalb anfällig dafür ist, von leichtbekleideten, jungen Damen zu Instanzen und Hordenjagden eingeladen zu werden 😉

Real Life:
Einer der Senioren unserer Gilde. Hab zwei Mädels, die mir früher gern mal kurz über die Schulter linsten, wenn sie abends ins Bett mussten und ich dann WoW starte. Lebe bei Frankfurt/Main und bin selbständig als Webdesigner und Publizist, war früher Rockmusiker und Dipl-Sozialpädagoge mit Schwerpunkt Kultur- und Medienarbeit.

Gilde
Einer der Gründer der Gilde Celeb Rana auf Thrall 2006 und einige Zeit im Gildenrat, den ich aufgrund einer Online Auszeit verließ. Während der Online-Zeit liebte ich bei dieser Gilde die Verbindung von Überschaubarkeit (keine Massengilde) in Verbindung mit Stärke, die auch irgendwann zwanzig Level 60er für ZG gleichzeitig auf die Beine bringen konnte. Aufgrund von Offline-Zeit nach Wiederaktivierung des Accounts dann eine Weile ohne Gilde, ab März 2008 im Gildenrat von Team Falling Angels, seit 2015 wieder bei Celeb Rana. Allerdings geschieht dort wenig, so dass ich einige Alli-Chars gern in eine gute Gilde überführen würde.
Auf Hordenseite seit 28.06.16 bei der Gilde Blue Shadow (Shattrath/Nordormu). Super nette Mitspieler, sehr hilfsbereit, Mindestalter 25, die meisten Ü40, einige auch deutlich älter, alles ganz entspannt, gefällt mir. Genauso etwas hätte ich auch gern wieder auf Alli-Seite.

Warum Wow?
Hier ein passender, nicht ganz ernst gemeinter Dialog aus dem Gedächtnis (ich hoffe, ist okay, Pal *g*), live an der Dunkelküste:

Palanar: Warum spielst du WoW? Bei mir ist es Realitätsflucht.
Gwyddyn: Bei mir Frauenflucht.

Wie ich zu WoW kam

2000 stieg ich mit Diablo II ein. Der Totenbeschwörer faszinierte mich besonders – Skelette und Co. wiederauferstehen lassen und die Kastanien aus dem Feuer holen lassen. Kein Wunder, dass ich bei WoW später vor allem Jäger und Hexenmeister spielte 😉 Dann starb mein Beschwörer das erste Mal und tiefe Trauer erfüllte mich. Zu hohe Identifikation mit dem Rollenspiel-Charakter. Das trieb ich mir mit Unreal Tournament (UT99) aus. Das erste Game, das ich bis zum Endboss durchspielte. Und danach noch länger bei Team-Deathmatch, Assault, Domination, Last Man Standing und vor allem Capture the Flag auf deutschen und französischen Servern mitmischte und unter dem Spitznamen „Sniperlady“ (wenn schon Rollenspiel, dann auch mit Freiheiten in der Geschlechterwahl) zu zweifelhaftem Ruhm gelangte.

Habe mich lange gegen WoW gesträubt, denn ich spürte: Wenn du damit mal anfängst, könnte es dich richtig packen. World of Warcraft war genau das, was ich mir als Junge immer erträumt habe. Als ich dann einem Freund (lvl60, Horde, Magier, Nozdormu) beim Questen in Strath über die Schulter guckte, waren alle guten Vorsätze dahin. Am 03. Juni 2006 ging ich dann online.

Reflexion und Verarbeitung
Mehrere Jahre war ich im Medienarbeitskreis der Stadt Frankfurt am Main aktiv. Dort gab es einen sehr kompetenten Kollegen, der als Referent zum Thema WoW bekannt war und Vorträge hielt. Irgendwann fragte ich ihn, auf welchem Level er denn mittlerweile wäre. Es stellte sich heraus, dass er gar nicht spielte, sondern sich lediglich auf Sekundärliteratur und die Beobachtung von Spielern stützte. Dies mag zwar wissenschaftlich sein, mein empirischer Ansatz als Sozialwissenschaftler und Mensch besteht dagegen darin, tief in die Dinge einzutauchen, die ich erforschen und verstehen will. Nur wenn ich zocke, kann ich in meinem Inneren verstehen, was den Reiz dieses Spieles ausmacht, was Menschen durch WoW an Lernerfahrungen machen können. Und nur dann kann ich wirklich mit Spielern kommunizieren oder besorgten Eltern erklären, was hier wirklich geschieht.

Ende 2006 entwickelte ich die Idee eines Romans zum Thema WoW. Die Grundidee stand recht bald. Ich fragte Palanar, ob er mitschreiben wolle und er machte sich weitere Gedanken. Allerdings musste ich mich dann so um den Aufbau meines Business kümmern, dass dies eine von vielen Ideen wurde, die in die Schublade wandern.

Chars auf Thrall

Gwyddyn

Gwyddyn
Mainchar Gwyddyn, Nachtelf/Jäger, Beastmaster, Level 105. Profile: bei Buffed, bei Battle.net.

Ceanabáine

Ceanabaine

Twink Ceanabáine, Nachtelf/Priesterin, Shadow, Level 100. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Blakefear

Blakefear

Twink Blakefear, Zwerg/Todesritter, Blood, Level 71. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Lykanok

Lykanok

Twink Lykanok (früher Belog, früher Lycaan), Worg/Krieger (ehemals Draenei), Furor, Level 77. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Galadhdîr

aladhdîr

Twink Galadhdîr, Nachtelf/Druide, Level 39. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Acidsibyl

Acidsybil

Twink Acidsibyl, Gnom/Hexenmeisterin, Level 29. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Sundoor

Sundoor

Twink Sundoor, Mensch/Paladin, Level 27. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Chars auf Nozdormu

Fucngo

Untoter Hexenmeister

Main Fucngo, Untoter/Hexenmeister, Level 104. Profil: bei battle.net.

Deirdra

Deirdra

Twink Deirdra, Blutelf/Schurkin, Level 100. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Panysos

Panysos

Twink Panysos, Blutelf/Dämonenjäger, Level 100. Profile: bei battle.net.

Grregg

Grregg

Twink Grregg, Troll/Schamane, Level 40. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Magaya

Magaya
Twink Magaya, Blutelf/Magierin, Frostmage, Level 72.

Nimeth

Nimeth

NimethTwink Nimeth, Blutelf/Priesterin, Level 33. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Chars auf Arguswacht

Twink Xiaolong, Pandare/Mönch, Level 10. Profile: bei buffed, bei battle.net.

Und hier das Autoblog auf Buffed.de – funktioniert leider schon länger nicht mehr.

2 Kommentare

  1. 16. Oktober 2007

    | 08:26

    […] Löwenherz: Thrall, Dunkelelf, Jäger, aktuell lvl19, Pet […]

  2. Ulrich H. Wolff
    28. Mai 2009

    | 18:07

    Hallo (…),

    ich hoffe, die Anrede stimmt so, ich habe den Namen aus dem whois. Sie haben da eine durchaus interessante Seite; ich kann allerdings Ihre Sichtweise hinsichtlich empirischer Arbeitsweise nicht so bestätigen; es ist m.E. nicht erforderlich, ein Suchtmittel aktiv zu konsumieren, um es generell beurteilen zu können. Kann es sein, daß Sie sich im Hinblick auf die Grenzen zwischen Faszination und Abhängigkeit bereits etwas vormachen? Ich weiß, wovon ich schreibe – und ich würde mich freuen, diesen kritischen Dialog weiter zu führen.

    Ulrich H. Wolff

Write a comment!


Gwyddyns WoW-Blog
Ein leidenschaftlicher Jäger auf Thrall (Allianz) mit den Twinks Blakefear (Todesritter, Zwerg), Acidsibyl (Hexenmeisterin, Gnom), Galadhdîr (Druide, Waldelf) sowie Sundoor (Paladin, Mensch). Auf Nozdormu (Horde) mit Deirdra (Schurkin, Blutelf), Nimeth (Priesterin, Blutelf) und Grregg (Schamane, Troll). Auf Arguswacht (Allianz) mit Lycaan (Worg, Krieger) und Xiaolong (Pandare,Mönch).
Gwyddyn Social
WoW Accounts kaufen